Finanzen in Jesteburg

FINANZEN

Gelder, die man nicht hat, darf man nicht ausgeben!

Statt schwarzer Zahlen hat Jesteburg Schulden in Millionenhöhe aufgebaut. 40% Steuererhöhung und verlustreiche Grundstücksverkäufe gehen auf das Konto des jetzigen Gemeinderates. Steuergelder wurden ohne Risikoanalysen ausgegeben und beschränken den Handlungsspielraum zukünftiger Generationen.

 

Wir befürworten eine Konzentration auf Kernaufgaben und die Entwicklung von Konzepten, die langfristig die Einnahmen erhöhen. Statt an der Steuerschraube zu drehen, gilt es, einen ausgeglichenen Haushalt zu erstellen. Das ist das oberste Gebot einer verantwortungsbewussten und generationenübergreifenden Gemeindepolitik.

 

Wir stehen für:

– eine solide und transparente Finanzpolitik.

– detaillierte Bedarfsanalysen und messbare Beurteilungskriterien für öffentliche Ausgaben.

– eine an den Dorfinteressen ausgerichtete Förderpolitik.

FacebookFacebook

Kommentare sind geschlossen.