Standpunkt – BILDUNG

Gute Bildungs- und Betreuungsangebote kosten Geld!

Inklusion und Ganztagsbetreuung in den Jesteburger Kitas und Schulen sind im Rat unumstritten. In den Beratungen wurde allerdings deutlich, dass die räumlichen Anforderungen für deren Umsetzbarkeit von einer Ratsmehrheit anfangs nicht ernst genug genommen wurden. Statt sich auf Erfahrungen und Kompetenz der Fachkräfte und Fachwissenschaft zu verlassen, wurden räumliche Notwendigkeiten für zukunftsfähige Bildungs- und Betreuungsangebote angezweifelt und teils als „Wünsch dir was!“ abgetan.

Bildungs- und Betreuungsangebote müssen bedarfsgerecht und zukunftsorientiert geplant und die Wünsche der Eltern berücksichtigt werden. Wir befürworten ausdrücklich die Weiterentwicklung unserer Oberschule zu einer IGS mit Oberstufe und eine verlässliche Ganztagsbetreuung für Kinder aller Altersklassen als ein freiwilliges Angebot.

Deshalb setzen wir auf

  • den Neubau einer pädagogisch, energetisch und technisch zeitgemäßen Grundschule in Jesteburg
  • eine Kooperation der weiterführenden Schulen in Hanstedt und Jesteburg zur Schaffung einer gemeinsamen Oberstufe im Sinne einer Schule für ALLE
  • die Einbeziehung öffentlich geförderter Kultur- und Sporteinrichtungen in ein ganzheitliches pädagogisches Konzept

 

Bei den Fachkräften und Eltern stießen unsere detaillierten Vorschläge und Anträge für zukunftsgerechte Räumlichkeiten auf große Zustimmung. Auch in den Räten konnten wir einen Großteil dieser Forderungen mit tatkräftiger Unterstützung der Elternschaft und den Leitungen der heutigen Grundschule und der Kitas schlussendlich durchsetzen. Wir werden weiterhin dafür kämpfen, dass die Raumprogramme nicht wieder zu Sparversionen zusammengestrichen werden.

Kommentare sind geschlossen.