Hofstätte Böttcher – Itzenbuettel

Böttchers Hof

Landwirtschaft im Vollerwerb oder Wohngebiet – Itzenbüttel

 

Der Hof des Itzenbütteler Landwirtes Böttcher liegt im Ortskern von „Alt-Itzenbüttel“. Der Landwirt möchte seinen Hof als Vollerwerbsbetrieb weiterführen.

Hierfür muss der Hof entweder auf der bestehenden Fläche oder einer alternativen Fläche außerhalb der Ortsmitte weiterentwickelt werden.

Herr Böttcher bevorzugt den Bau einer neuen  Hofstätte außerhalb der Ortsmitte und hat im Jahr 2016 zwei unterschiedliche Konzepte vorgestellt.


 

30.11.2016:

In der Bauausschusssitzung der Gemeinde Jesteburg wurde der aktuelle Vorschlag 2 präsentiert. Der Fachausschuss hat empfohlen, das Thema im Gesamtzusammenhang mit der weiteren Ortsentwicklung in Itzenbüttel zu betrachten. Daher wird vor einer weiteren Entscheidung ein moderiertes Gespräch mit den Itzenbüttelern empfohlen. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse wird der präsentierte Vorschlag dann bewertet.

 


 

Grundsätzliches:

Wenn eine neue Hofstätte errichtet werden kann, dann wird auf der alten Hofstätte

  • der bisherige Gebäudebestand abgerissen
  • die Bodenversiegelung entfernt
  • die Fläche einer ortstypischen Wohnbebauung zugeführt

 


 

Vorschlag 1: Flüchtlingsunterkunft

Bau einer Wohnanlage mit Gutshofcharakter als Unterkunft für jugendliche Asylbewerber. Langfristig würde die Unterkunft in eine klassische Wohnraumnutzung umgewandelt werden.

Berücksichtigte Grundstücksfläche 13.600qm

  • Gebäudeanzahl: 4
  • Nutzwohnfläche: 2.565qm
  • Wohneinheiten: offen
  • Bauweise: ein- und zweigeschossig + Staffelgeschoss

Quelle: Ausschnitt aus der Präsentation Ute Mehring Stadt und Landschaftsplanung, Lüneburg (11.01.2016)


 

Vorschlag 2: Reine Wohnbebauung „Jappens Hof“

Bau einer Wohnanlage mit Hofcharakter. Für die gewünschte Anordnung der Gebäude müssten die Baufenster im Bebebauungsplan verschoben werden.

Berücksichtigte Grundstücksfläche 9.000qm

  • Gebäudeanzahl: 4
  • Nutzwohnfläche: 2.600qm
  • Wohneinheiten: 35
    • 5 Reihenhäuser in einer Zeile
    • 3 Mehrgeschossgebäude mit 7/ 7/16 Wohnungen
  • Bauweise: ein- und zweigeschossig + ausgebautem Dachgeschoss + ausgebautem Spitzboden

Quelle: Ausschnitt aus dem vorgestellten Entwurf des Investors Witt Baugesellschaft mbH (24.10.2016)


 

Die folgenden Vorschläge wurden in der Bürgerversammlung am 21.11.2017 präsentiert.

 

Vorschlag 3: Reine Wohnbebauung 

Vorschlag 4: Reine Wohnbebauung 

 

Den gültigen Bebauungsplan für die Itzenbütteler Dorfmitte können Sie hier einsehen.

FacebookFacebook

Kommentare sind geschlossen.