• Nachrichtenticker

    — Herzlich willkommen im neuen Jahr! —

SEEVE – Naturschutzgebiet

 

SEGEN ODER FLUCH?

– Der Seevelauf soll Naturschutzgebiet werden

Seit Sommer 2016 ist bekannt, dass der Landkreis Harburg mit Planungen begonnen hat, das Gebiet rund um die Seeve auch im Jesteburger Gemeindegebiet unter besonderen Schutz zu stellen und damit ein weiteres Stück des Naturschutz-Programmes Natura 2000 umzusetzen (siehe auch unser Beitrag zum Thema Naturschutzgebiete).

In einer öffentlichen Informationsveranstaltung wird der Landkreis am 22. August 2018 in Jesteburg über die Planungen zur Neuausweisung dieses Abschnittes als Naturschutzgebiet informieren.

Für Jesteburg hätte eine Ausweisung der Flächen erheblichen Einfluss auf die weitere Ortsentwicklung.

Bereits seit 2002 ist das Befahren der Seeve von der Quelle bis zum Viadukt untersagt. Gut für die Natur, aber auch ein schwerwiegender Eingriff für die Entwicklung des Fremdenverkehrs in Jesteburg.

Im aktuellen Raumordnungsprogramm wurde Jesteburg  vom Landkreis die Aufgabe zugewiesen, sich als Naherholungsgebiet für Hamburg zu positionieren. Neben dem Klecker Wald, dem Steinbachtal und dem Brettbachtal bieten die Flächen rund um die Seeve ein erhebliches Entwicklungspotential für den Tourismus.

Würde eine Ausweisung des Seeve-Verlaufes als Naturschutzgebiet die Entwicklung positiv unterstützen oder würde sie es Jesteburg erschweren, ein attraktives und zeitgemäßes Angebot für Besucher umzusetzen?

 

Bilden Sie sich ihre eigene Meinung und besuchen Sie die Informationsveranstaltung des Landkreises:

22. August 2018 – 18:30 Uhr – Schützenhalle in Jesteburg

 

FacebookFacebook

Kommentare sind geschlossen.