WALDKINDERGARTEN JESTEBURG

KINDERBETREUUNG OHNE DACH UND WÄNDE

– Waldkindergarten droht am hohen Kostendruck zu scheitern –

 

Für uns passt das Konzept der Waldkindergärten perfekt zu Jesteburg. Wir haben Äcker, Wiesen, Wälder und Bäche en masse, genügend Eltern, die das Konzept nutzen wollen und hoch motivierte Erzieherinnen, deren Einsatz von allen Seiten gelobt wird. Darauf wollen wir aufbauen und dieses Konzept zu dem Jesteburger Leuchtturmprojekt im Landkreis ausbauen. Jesteburg muss die einmalige Chance nutzen, mit dem Neubau einer weiteren Kindertagesstätte das Konzept „Waldkindergarten“ zu einer Kindertagesstätte mit Ganztagesbetreuung auszubauen.

Leider zogen über dem  Jesteburger Waldkindergarten in den vergangenen Wochen dunkle Wolken auf, die Schlimmstes befürchten ließen: Aufgrund der derzeitigen Anmeldezahlen würde ab Herbst 2018 eine Gruppe ausreichen, um alle Kinder aus dem Jesteburger Samtgemeindegebiet zu betreuen. Rein rechnerisch wären in der zweiten Gruppe nur auswärtige Kinder. Für manchen vielleicht eine willkommene Gelegenheit, die Kosten im Bereich der Kindertagesstätten spürbar zu senken; schließlich zahlen die Verwaltungen aus Bendestorf, Harmstorf und den anderen umliegenden Gemeinden derzeit keine Zuschüsse zur Betreuung der Kinder in unserem Waldkindergarten aus. Warum? Weil auch Jesteburg 2007 eine Vereinbarung mit dem Landkreis geschlossen hat, die Kosten gemeindeseitig nicht gegeneinander aufzurechnen. 2015 schlossen die Gemeinden Jesteburg, Bendestorf und Harmstorf darüberhinausgehend die Vereinbarung, dass auch innerhalb der Samtgemeinde keine Betreuungskosten weiterberechnet werden. Für die Kinder der zweiten Gruppe übernähme damit Jesteburg freiwillig monatliche Kosten von bummelig 10.000 Euro, die in der Gemeinde eigentlich dringend für andere Maßnahmen genutzt werden könnten.

Also einfach eine Gruppe schließen, Kosten sparen und die Mitarbeiterinnen teilweise in anderen Einrichtungen einsetzen? Natürlich nicht!

 

Parteienübergreifend herrscht Einigkeit darüber, dass der Waldkindergarten auch zukünftig zum Jesteburger Betreuungsangebot gehören wird. Über das „Wie?“ und in welchem Umfang wird sicherlich noch diskutiert werden, aber es ist beruhigend, dass auf jeden Fall der Waldkindergarten auch im Kindergartenjahr 2018/19 aus zwei Gruppen bestehen soll.

 


 

Das Konzept Waldkindergarten

Frei nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung“ verbringen die Kinder das ganze Jahr im Freien (z.B. Wald- und/oder Wiesengelände). Für den Notfall gibt es einen beheizbaren Aufenthaltsraum (z.B. einen Bauwagen oder eine Hütte), in den sich die Kinder bei extremen Witterungen (z.B. Sturm, Gewitter oder unzumutbare Kälteeinbrüche) zurückziehen und aufwärmen können. Die Kinder spielen mit den Dingen, die sie in der freien Natur finden.

Uns überzeugen die Argumente vieler Fachleute, dass diese Form der Kinderbetreuung die kindliche Entwicklung besonders positiv unterstützt.


Warum viele Eltern den Waldkindergarten bevorzugen

Kinder, die sich viel im Freien aufhalten und bewegen,

  • nehmen ihren Körper und ihr Umfeld besonders gut wahr,
  • verfügen über eine gute Motorik und können sich besser bewegen/fallen lassen,
  • sind aufgrund der geringeren Lärmbelastung weniger gestresst und
  • sind häufig durch ein „abgehärtetes“ Immunsystem weniger krank.

Oft ist auch die Sprachentwicklung besser ausgeprägt, weil das Spielen mit nicht konventionell vorgeprägtem Spielzeug (z.B. ein Ast kann alles Mögliche sein) immer wieder dazu führt, dass Kinder das Spielzeug den Spielkamerad*innen erst einmal erklären müssen.


Warum sich nur wenige Gemeinden einen Waldkindergarten leisten

Wenn es nicht daran liegt, dass einer Gemeinde einfach das passende Wald- oder Wiesenflächen fehlt, dann liegt es meistens daran, dass ein Waldkindergarten höhere Kosten im laufenden Betrieb verursacht. Ein für die Kinder besserer Betreuungsschlüssel, bedeutet höhere Personalkosten pro Kind.

Beispielrechnung:

Angenommene Kosten für eine Betreuungsstunde: 120 Euro

Gruppengröße 25 Kinder (1) 20 Kinder (2) 15 Kinder (3) 10 Kinder (4)
Kosten pro Kind/Stunde 4,80 Euro 6,00 Euro 8,00 Euro 12,00 Euro
Kosten pro Kind/ 5 Stunden 24 Euro 30 Euro 40 Euro 60 Euro
Kosten pro Kind/ Monat 480 Euro 600 Euro 800 Euro 1.200 Euro
  • (1) + (2) = typische Gruppengrößen für Regelkindertagesstätten
  • (3) + (4) = maximale und aktuelle (2018/19) Gruppengröße in unserem Waldkindergarten

Warum Waldkindergärten häufig weniger begehrt sind

Es ist in Niedersachsen vorgeschrieben, dass Kinder in Waldkindergärten nicht länger als fünf Stunden im Freien (Wald) betreut werden dürfen. Wenn längere Betreuungszeiten notwendig sind, müssen den Kindern feste Aufenthaltsräume angeboten werden. Ein Ganztagesangebot, welches von Eltern vermehrt nachgefragt wird, kann nur durch die Schaffung befestigter Räumlichkeiten umgesetzt werden. Zusätzliche Kosten, die viele Gemeinden scheuen und deshalb den Waldkindergarten selten in der  Ganztagesbetreuung anbieten können.


Aktuelle Situation in Jesteburg

Der Jesteburger Waldkindergarten besteht aus zwei Gruppen mit je 15 Kindern = 30 Plätze. Die Gebühren sind genauso hoch wie für einen Platz in einer klassischen Kita.

Für das Kindergartenjahr 2018/19 lagen Anfang Februar 2018 nur 23 Anmeldungen vor. Sieben Plätze können bisher nicht besetzt werden und für über die Hälfte der Kinder erhält die Gemeinde keine Zuschüsse aus den Herkunftsgemeinden.

  • 11 aus Jesteburg
  • 2 aus Bendestorf
  • 10 aus der „Fremde“

Eine Ganztagesbetreuung kann wegen fehlender Räumlichkeiten bisher nicht angeboten werden.

 

Derzeit wird geprüft, ob

  • der Waldkindergarten nachmittags die Räume eines bestehenden Regelkindergartens nutzen kann.
  • Bendestorf, Harmstorf und alle übrigen Gemeinden, aus denen Kinder unser Angebot wahrnehmen, bereit sind, die notwendigen Zuschüsse für „ihre“ Kinder zu übernehmen.

 

Sollten diese Maßnahmen gelingen, wäre allen Seiten geholfen,

  • die auswärtigen Kinder könnten unser hochwertiges Angebot weiterhin unbeschwert nutzen,
  • die hochmotivierten Erzieherinnen könnten sich weiterhin voll auf ihre Arbeit mit den Kindern konzentrieren und
  • die Gemeinde Jesteburg könnte trotz angespannter Haushaltslage das Betreuungsangebot Waldkindergarten auch langfristig problemlos finanzieren.

Wenn Sie einen kleinen Einblick in den Alltag eines Waldkindergartens kennenlernen wollen, hier zwei Filmtipps:

FacebookFacebook

Kommentare sind geschlossen.