Hof & Gut – Die Ratsentscheidung

DAS PRINZIP „HOFFNUNG“
– Welchen Sinn hat Bürgerbeteiligung in Jesteburg?
130 Übernachtungsmöglichkeiten, eine Einkaufsstätte vor Ort, Gewerbesteuereinnahmen für die Gemeinde und viele neue Arbeitsplätze. Wofür gibt es Masterpläne, wenn sich CDU, SPD und FDP nicht dran gebunden fühlen? ………

Weiterlesen

Hof & Gut – Rechtsstreit

Hof & Gut
– Dorfentwicklung oder Dorfverunstaltung?
Mit einer Klageandrohung (Schadensersatzforderungen in mindestens sechsstelliger Höhe) gegen die UWG Jes! setzt die „Hof & Gut Jesteburg Agrar GmbH & Co.KG“ auch unsere Ratsmitglieder unter Druck. Obwohl wir anwaltlich dargelegt haben, dass die Vorwürfe unbegründet sind, will die Klägerin ihr weiteres Vorgehen von der Abstimmung im Gemeinderat am 21.09.2022 abhängig machen……

Weiterlesen

ITZENBÜTTEL – Hof & Gut

Hof & Gut
– Nix ist gut?
Die finalen Baurechte sollen jetzt erteilt werden. Wir bedauern, dass die Planungen nicht den ursprünglich vorgestellten Ideen entsprechen und die Bedenken und Einwände der Bürger bei SPD, CDU und FDP wenig Gehör finden. Wir werden für diese Planungen kein grünes Licht geben………

Weiterlesen

MOBILFUNKVERSORGUNG – Jesteburg

INTERNET IM GARTEN, WALD UND AUF WEITER FLUR
– Neuer Funkturm schließt Versorgungslücken in Lüllau, Wiedenhof und am Hassel
Der Einsatz hat sich gelohnt. Ein neuer Sendemast wird die Mobilfunknetzversorgung verbessern und gleichzeitig werden die gesundheitlichen Gefährdungen durch mögliche Strahlenimmisionen minimiert. Gemeinsam ist es Politik, Bürgern und Mobilfunkanbietern in einem konstruktiven Dialog gelungen, einen Sendemaststandort zu fi…

Weiterlesen

EINZELHANDEL – Mehr Platz für Rewe und Aldi

JESTEBURG BEKOMMT MEHR EINKAUFSVIELFALT
– Die Märkte von Aldi und Rewe sollen wachsen können
Die UWG Jes! unterstützt uneingeschränkt die Entwicklung ortsansässiger Einzelhändler und die maßvolle Ansiedlung weiterer Facheinzelhändler in Jesteburg. Doch über das WIE und WO gibt es unterschiedliche Meinungen………

Weiterlesen

ALLGEMEINE VERTRETERIN – Abberufung

WIE VIEL VERÄNDERUNG IST VERTRETBAR?
– Erste Samtgemeinderätin des Amtes enthoben
Mit dem sprichwörtlichen Sprung ins kalte Wasser trat Frau Buzina vor knapp zwei Jahren ihren Dienst in Jesteburg an. Jetzt hat ihr der Samtgemeinderat das Vertrauen entzogen und sie vorzeitig aus dem Amt abberufen. Personalpolitsch keine Glanzleistung und mit erheblichen finanziellen Konsequenzen für die Gemeinden………

Weiterlesen