RUNDER TISCH KULTUR

RUNDER TISCH KUNST UND KULTUR – Kein Interesse an einer gemeinsamen Kultur (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   In den vergangenen Jahren war es ein guter Brauch, dass die Politik sich mit den Kulturschaffenden an einen Tisch setzte, um sich auszutauschen und das Miteinander weiter zu optimieren. So geschehen 2008, 2012……

Weiterlesen

KULTURRICHTLINIE

KULTURVERSTÄNDNIS – Vortrag eingefordert, aber aus formalen Gründen nicht zugelassen (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   Unsere Vorstellungen zur aktuellen Kunst- und Kulturrichtlinie konnten wir leider nicht vorstellen, weil alle anderen Ausschussmitglieder nicht bereit waren, über mögliche Änderungen der Richtlinie zu diskutieren, ohne vorher unsere dazugehörigen Anträge zu kennen. So stan…

Weiterlesen

KUNSTPFAD

KUNSTPFAD – ERÖFFNUNG ERNEUT VERSCHOBEN – Kuratorin berichtet über den Stand der Dinge – (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   Frau Isa Maschewski informierte, dass der Kunstpfad am 22. Juni 2017 (erster Tag der Sommerferien) eröffnet werden soll. Schwierigkeiten bei der Umsetzung der statischen Vorgaben für die Kunstwerke „Cube“ und „Bushaltestelle“……

Weiterlesen

HEIMATHAUS

DENKMALSCHUTZ KAUM DER REDE WERT? – Die Verwaltung nimmt unpassende Installationen einfach hin – (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   Das Heimathaus ist schwerpunktmäßig als Veranstaltungsort im historischen Ambiente für kleinere kulturelle Veranstaltungen (z.B. Lesungen, Kammerkonzerte, Vorträge) gedacht. Hierbei ist gerade die denkmalgeschützte Fassade ein besonderer Hingucker. Leider…

Weiterlesen

TOILETTENANLAGE

ZUGANG ZU DEN ÖFFENTLICHEN TOILETTEN (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   Die Öffnungszeiten der Toilettenanlage sind derzeit sehr eingeschränkt und an die Öffnungszeiten der Tourismusinformation gekoppelt. Unsere Forderung Touristen und Spaziergänger sollten in Jesteburg an zentraler Stelle die Möglichkeit haben, eine öffentliche Toilette zu benutzen. Deshalb beantragten wir, dass die Gemeindeverwaltun…

Weiterlesen

LISA-KATE

EIN ORSTPRÄGENDES GEBÄUDE WIRD VERSCHANDELT – Die Tourismusinformation nimmt kaum Rücksicht – (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   Die „Lisa-Kate“ wurde zur Jahrtausendwende nach kontroversen Diskussionen in der Bevölkerung für gut 700.000 DM angeschafft. Als weiteres historisches Gebäude soll es das umliegende denkmalgeschützte Gebäudeensemble in seiner Strahlkraft unterstützen. Daher …

Weiterlesen

SCHUETZENHAUS

MULTIFUNKTIONSRAUM FÜR EINE VIELFÄLTIGE NUTZUNG – Runder Tisch und eine tchnische Grundausstattung wurden abgelehnt – (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   – Runder Tisch Der neue Versammlungsraum im Schützenhaus soll zu der Begegnungstätte für alle Bürger*innen und Kulturschaffenden heranwachsen. Die Gemeinde hat ihn bezahlt, der Schützenverein hat ihn den Vorgaben entsprechend……

Weiterlesen

PROTOKOLLFUEHRUNG

NIEDERSCHRIFTEN MIT DETAILLÜCKEN – Im Ausschussprotokoll fehlen wichtige Diskussionsbeiträge – (Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft-, Tourismus- und Kultur am 26.04.2017)   Aus Sicht der UWG Jes! war die Aussagekraft des letzten WTK-Sitzungsprotokolls nicht in allen Punkten eindeutig genug. Wir baten daher um einige Ergänzungen, so dass alle  Bürger*innen und Ratsmitglieder die Entscheidungen in den wesentlichen Punkten ……

Weiterlesen

HAUSHALTSBERATUNGEN

HAUSHALTSBERATUNGEN 2017

– TEILHAUSHALT Wirtschaft, Tourismus und Kultur

(Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft, Touristik und Kultur – 14.12.2016)

 

Der Haushalt für 2017 weist wenig grundsätzliche Veränderungen gegenüber 2016 auf. Wir halten geplante Ausgaben für digitale Anzeigetafeln an zwei Bushaltestellen (Unterhaltungskosten 2.000 Euro/Jahr) für unverhältnismäßig.

Von uns angefragte Zahlen zur Nutzung des Heideshuttle-Busses, die sich explizit auf Jesteburg beziehen, lagen nicht vor und werden nachgereicht. Die „Jesteburger“ Linie wird von knapp 20.000 Gästen genutzt. Darauf basierend werden wir unsere Position zur Streckenführung und den entsprechenden Kosten festlegen.

Eine Reduzierung des Kulturetats ist nicht geplant. Derzeit gibt es einen Gesamttopf von 50.000 Euro jährlich. Hiervon sind 25.000 Euro fest für die Unterstützung der Kunststätte Bossard geblockt. Ob wir diese Vorgehensweise unterstützen werden wir entscheiden, wenn uns mehr Informationen über den Nutzen dieser Maßnahme für Jesteburg vorliegen.

TOURISMUSINFORMATION

TOURISMUSINFORMATION

(Sitzung des Fachausschusses Wirtschaft, Touristik und Kultur – 14.12.2016)

 

Mit der Übernahme der Tourismusinformation wird die Gemeinde zusätzliche Steuermittel von zirka 70.000 Euro pro Jahr ausgeben. Bislang gibt es kein tragfähiges Gesamtkonzept, das diese freiwillige Vorleistung der Gemeinde finanziell trägt. Auch das gestern vorgestellte Konzept ist erneut lediglich eine allgemeine Absichtserklärung. Es gibt keinen Geschäftsplan, der erkennen lässt, wie und ob überhaupt ein kostendeckender Betrieb denkbar ist.

In den kommenden Wochen werden die Angebotsmodule den Jesteburger Gewerbetreibenden vorgestellt. Spätestens danach ist ein sich selbstragender Gesamtgeschäftsplan Pflicht.